Über mich

Beratung Stephanie Witek


Ich bin 31 Jahre, vom Grundberuf Biomedizinische Analytikerin und habe zuletzt in der Mikrobiologie gearbeitet. Wie kams, dass ich nun mit Tragen/Tüchern, Stoffwindeln und Babys zu tun habe?


 Angefangen hat es wohl als 2018 mein kleiner Wirbelwind in unser Leben purzelte und es charmant auf den Kopf stellte. Irgendwie hatte unser Sonnenschein einen seeehr empfindlichen Seismographen eingebaut, sodass sie sich nicht ablegen ließ - NIE... naja, doch hin und wieder mal für 5 Minuten ;-) Da waren Tuch und Trage wahre Wundermitteln (+ Pezziball absolutes Dreamteam) - Baby glücklich und Mama auch. So konnte ich sogar etwas machen, wie zB etwas Haushalt, Mails checken oder auch einfach mal lesen. Das Kinderwagerl verstaubte und war quasi unbenutzt. Nora liebt(e) es getragen zu werden, mittlerweile läuft sie selbst fleißig und der Bruder darf getragen werden, aber wenn sie mal in Tuch/Trage oder "ihren" Onbu darf, freut sie sich auch heute noch riesig und kuschelt sich ein :-)


In meiner Schwangerschaft war für uns schon klar, dass wir mit Stoffwindeln wickeln wollen - dem ganzen zumindestens eine Chance geben. Da kam ein Testpaket gerade recht ;-)  
 Getestet und für gut befunden, bestellten wir auch gleich unsere eigenen Stoffwindeln und bereuten es keinen Tag! In den ersten 2-3 Monaten, die wir mit Wegwerfwindeln wickelten (während wir auf Testpaket und Bestellung warteten) waren wir schockiert wie viel Müll diese Wegwerfwindeln verursachen ! Mindestens 1-2x in der Woche war ein ganzer Müllsack voll - nur mit den Wegwerfwindeln. Da waren wir echt froh, als wir endlich unsere bunten, hübschen Stoffis verwenden konnten :-) Und jaaa am Ende hatten wir mehr als wir wirklich brauchten - aber wie kann man nur Nein zu einem neuen hübschen Motiv sagen ;-)


 Über Hören Sagen sind wir auch auf das Thema "windelfrei" (elimination-communication) gestoßen und haben als sich die berüchtigten "Koliken" anbahnten uns mehr damit auseinander gesetzt. Unsere Kinder (und ich vermute mal die meisten anderen Babys auch) liebten ihre windelfreie Zeit und wir waren überrascht wie gut es klappte (es versteht sich von selbst, dass immer ein Wechselgewand oder Tuch zum aufwischen parat war, falls doch mal was nass wurde). Meist kündigten sie es irgendwie an, nur brauchten wir etwas Zeit, um sie zu verstehen oder auch richtig auf ihre Zeichen zu reagieren. Wir waren begeistert und blieben bei "Teilzeit-Windelfrei"- in meinen Beratungen, gerne mehr Tips und Tricks dazu ;-)

 2020 kam unser zweites kleines Wunder zu uns - Benjamin. Gut gerüstet durch mein ganzes Sortiment durfte Benjamin gleich von Beginn an mit Stoffwindeln (& Windelfrei) starten und sich in verschiedene Tücher und Tragehilfen kuscheln. Ich nutzte gleich die Gelegenheit um diverse Systeme/Hersteller von Stoffwindeln, Tragehilfen und Tücher auf Herz und Nieren zu testen, damit ich Euch auch meine persönlichen Erfahrungen mitteilen kann:-)
 
 Nach nun 3 Jahren eigener Wickel- und Trageerfahrung, möchte ich meine Begeisterung weitergeben und freue mich Eltern auch diese wunderschöne Möglichkeiten zu zeigen und bei Fragen zu unterstüzen. Jedes Baby und jedes Tragepaar ist einzigartig und hat eigene Bedürfnisse - und so braucht es auch individuelle Beratung. Nachdem ich ein wissenschaftlich interessierter Mensch bin, war es mir wichtig, nicht nur meinen persönlichen Erfahrungen weiterzugeben, sondern auch durch entsprechende Ausbildungen mir ein fundiertes Wissen anzueignen, um nicht "irgendetwas" weiterzugeben. Außerdem versuche ich mich auf den Laufenden zu halten und mit entsprechenden Lektüren mein eigenes Bild zusammen zu setzen. Falls ich einmal nicht weiter weiß oder Fragen/Probleme meine Kompetenzen übersteigen, habe ich ein gutes Netzwerk an das ich gerne weitervermittle.

 Ein Herzensthema...

Nach der Geburt von Benjamin wurde mir wieder mal bewusst, dass Stillen nicht eine selbstverständliche und natürliche Sache ist wie sie sein sollte. Ich bin froh, dass ich schon eine schöne und geglückte Stillerfahrungen mit meiner Tochter hatte, sonst hätte ich das Selbstbewusstsein und Vertrauen in mich bei meinem Sohn womöglich nicht gehabt. Deshalb bin ich 2021 mein Herzensprojekt angegangen - Stillberatung, ehrenamtlich. Ich möchte Frauen die ihr Kind stillen wollen und es nicht so klappt wie sie es sich vorstellen oder unsicher sind untersützen. Ich habe ein offenes Ohr für Sorgen rund ums Thema Stillen, stärke den Rücken wenn man nur Gegenwind erfährt oder bin auch bei Stillproblemen, im Rahmen meiner Möglichkeiten, behilflich, wenn  nötig verweise ich an geeignete Fachpersonen aus meinem Netwerk.  Jeder Mutter soll ein entspanntes , für sie schönes nicht zwanghaftes Stillen möglich gemacht werden.
 
 Zuletzt möchte ich euch zur besseren Übersicht einen kurzen Überblick über meine Ausbildungen geben
 
 2011- Chemielabortechnikerin
 2013 - Matura
 2016 - FH Biomedizinische Analytik, BSc
 2019 - Zertifizierte Stoffwindelberaterin Verein WIWA
 2020 - geprüfte Trageberaterin der Trageschule Wien 
 2021 - Stillberaterin der Afs i.A. 

Kontakt

Stephanie Witek
info@witeks.at
0680/233 29 39
Fahngasse 6/2/8, 1220 Wien